Neue Termine für 2018

05.05.2018 - Motorik ABC

06.10.2018 - Fachtag

 

Über das Projekt

Früher bewegten Kinder sich selbstverständlich, umfassend und ohne Anleitung im Alltag. Heute ist das leider anders. Die Kinderwelt ist keine Bewegungswelt mehr. Auf Freiflächen gilt oft „Betreten verboten!“ und Experten sprechen von einer „sitzengebliebenen Gesellschaft“. Das hat weitreichende Folgen für die Gesamtentwicklung unserer Heranwachsenden. Gerade das Kindergartenalter ist ein „goldenes Lernalter“, indem sich das Bewegungsrepertoire und auch die Sprachfähigkeiten substanziell entwickeln. Bewegung und Sprache gelten als wesentliche Dimensionen der kindlichen Entwicklung, die sich in Abhängigkeit voneinander entfalten und gegenseitig beeinflussen.

Aus diesem Grund haben die BASF SE und die Manfred Lautenschläger-Stiftung im Herbst 2011 ein neu konzipiertes Programm für Klein- und Vorschulkinder ins Leben gerufen: das Motorik ABC. Mit dem von der BASF SE und der Manfred Lautenschläger-Stiftung finanzierten Kindersportangebot sollen die motorische Leistungsfähigkeit frühzeitig, systematisch, nachhaltig gefördert und gleichzeitig sprachliche Kompetenzen gestärkt werden. Das Motorik ABC fügt sich nahtlos in die bislang erfolgreich umgesetzten Projekte der BASF-Initiative „Offensive BildungPlus“ und der Manfred Lautenschläger-Stiftung ein.

Für das Motorik ABC wurden zwei innovative, wissenschaftlich fundierte Teilmodule entwickelt: das namens gebende Modul Motorik ABC und ein evaluiertes Aufbaumodul Bewegte Sprache. Die beiden Programme gründen auf langjährigen Forschungen des Initiators der international weit verbreiteten und bekannten Ballschule Heidelberg, Prof. Dr. Klaus Roth (Universität Heidelberg), sowie auf Studien der renommierten Bewegungspädagogin für das Kleinkind- und Vorschulalter, Prof. Dr. Renate Zimmer (Universität Osnabrück).

Das Projekt startete im Herbst 2011 mit einer Pilotphase, an der 15 ausgewählte, von den öffentlichen und kirchlichen Trägervertretungen benannte Kindertagesstätten teilnehmen konnten. Dabei wurden die Inhalte der Fortbildungen für die Erzieher/-innen sowie die praktische Umsetzung evaluiert und entsprechend angepasst. In den Jahren 2012 bis 2013 nahmen über 120 Kindertagesstätten der Metropolregion, die sich für das Projekt beworben hatten, am Motorik ABC teil.

Neben den beiden Modulen Motorik ABC und Bewegte Sprache wird im Rahmen des Projekts eine kostenfreie Beratung zu dem Themenfeld „kindliche Ernährung“ angeboten. Die Beratung richtet sich an die Eltern der Kindergartenkinder sowie an die Erzieherinnen, die im Rahmen von Informationsveranstaltungen über kultursensible Elternarbeit in den beiden oben genannten Bereichen informiert werden.

Kindertagesstätten müssen keine speziellen Voraussetzungen erfüllen, um sich für das Projekt zu bewerben. Mit einer wichtigen Ausnahme: die Durchführung des Projekts erfordert einen nutzbaren Turn- oder Bewegungsraum bzw. -fläche, egal ob innerhalb oder außerhalb der Kindertagesstätte.

Da Heranwachsende aus sozial schwachen, bildungsfernen Schichten bzw. aus Migrantenfamilien einen besonderen Förderbedarf aufweisen, sollen auch Einrichtungen mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an solchen Kindern einbezogen werden. Vor allem für diese Kinder lassen altersgerechte Förderprogramme und adäquate Anregungen im Kindertagesstättenalltag deutliche und „lohnende“ Effekte erwarten. Sprachliche und motorische Defizite können auf diese Weise kompensiert werden.

Die Bewerbungsphase für das Projekt ist abgeschlossen. Bei Interesse oder Fragen zum Projekt melden Sie sich bitte hier: Kontakt